Stressresistenz – Burnout

149,00 

Andauernder Stress mit zunehmender Erschöpfung kann zur Entwicklung eines Burnout-Syndroms führen. Neben bekannten Maßnahmen zur Änderung des Lebensstils kann eine Genanalyse helfen, sein Burnout-Risiko und die eigene Stressresistenz einzuschätzen.

Eine Analyse relevanter Varianten von Genen, die mit Stressresistenz einhergehen.

Diese zeigt uns u.a.:
▪ die Leistungsfähigkeit in Stresssituationen
▪ unser Impulsives oder konzentriert zielstrebiges Verhalten
▪ den Umgang mit negativen Gefühlen wie Angst, Panik etc.

Durch die Untersuchung können wir Ihnen Empfehlungen geben, wie Sie bspw. Ihre Stressresistenz erhöhen oder wie Sie besser mit einer hohen Stressbelastung umgehen.

 

Beschreibung

Wissenschaftlicher Hintergrund

Anhaltender Stress und das Gefühl ständig überfordert zu sein kann ohne geeignete Gegenmaßnahmen zu einem Burnout-Syndrom führen. Die betroffenen Menschen fühlen sich zunehmend müde und emotional erschöpft und verlieren mit der Zeit Energie und Motivation. Auch gelingt es ihnen immer weniger sich während der Schlaf- und der Erholungsphasen zu regenerieren.

Wie stress­resistent und damit anfällig wir für ein Burnout- oder Erschöpfungssyndrom sind, hängt von vielen Faktoren ab. Neben den psychologischen Faktoren wie gelernte Bewältigungsstrategien und den körperlichen Faktoren wie ausreichend Bewegung und gesunde Ernährung, haben auch unsere Gene Einfluss auf unsere Stressresistenz.

Es sind bereits mehrere Gene identifiziert worden deren Variationen direkt oder indirekt mit dem Stressempfinden und seiner Verarbeitung assoziiert sind. Diese Gene sind insbesondere für die Regulation der Neurotransmitter und Stresshormone verantwortlich. Sind diese Gene verändert, kann das Gleichgewicht der Botenstoffe und Stoffwechselprodukte in Stresssituationen dauerhaft gestört sein und ein Mangel an bestimmten Nährstoffen die Folge sein.

Wir untersuchen die wichtigsten beteiligten Gene und schauen, ob eben diese Mutationen auch in Ihrem Erbgut stattgefunden haben und für Sie ein erhöhtes Risiko existiert.

Untersuchungsmaterial

Für den Gentest benötigen wir lediglich einen Mundschleimhautabstrich der Testperson. Diese Methode ist ebenso einfach wie sicher und vollkommen schmerzfrei.

Testablauf

Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie Ihr persönliches Test-Kit diskret in einer neutralen Versandtasche per Post. Bitte lesen Sie anschließend den beigefügten Analysevertrag, die Einverständniserklärung zur genetischen Untersuchung sowie die Hinweise zur Probenentnahme aufmerksam durch. Bitte unterzeichnen Sie den Vertrag sowie die Einverständniserklärung und entnehmen Sie den Mundschleimhautabstrich gemäß der Testanleitung.

Senden Sie die Teströhrchen inklusive unterzeichnetem Analysevertrag und Einverständniserklärung in der Versandbox, zugeklebt mit dem mitgelieferten Sicherheitssiegel, an uns zurück. Nach dem Probeneingang erfolgt innerhalb von 8-10 Werktagen die Analyse und die Auswertung der Genveränderungen durch unsere Experten in den modernen Laboren der Genovia GmbH sowie der diskrete Versandt Ihrer Ergebnisse.

Gerne stehen wir Ihnen auch nach dem Ergebniseingang zur Verfügung und erläutern Ihnen die Testergebnis und beantworten eventuelle Fragen Ihrerseits.

 

Zusätzliche Information

Ergebnisübermittlung

Postversand